Das Apfelweinglas
Es ist fast typischer für das Apfelweintrinken als der Bembel, denn der Ausschank ist heute nicht mehr ausschließlich aus diesem Gefäß. Manch einer zapft sein Stöffche direkt aus dem Keller, außerdem gibt es die Flaschenabfüllung. Aber kein ver-
nünftiger Mensch würde auf die Idee kommen, den Apfelwein aus etwa anderem zu trinken, als aus dem gerippten Glas. Es würde gar nicht schmecken...
Seine Form ist einfach, ähnlich einem Becher und steht zweckmäßig fest auf dem Tisch. Einzige Verzierung sind die „Rippen“, die ein gleichmäßiges Rautenmuster ergeben und damit einen guten Griff gewährleisten. Wie sich das gerippte Glas entwickelt hat, weiß man bis heute nicht.
Der älteste Hinweis findet sich auf dem Gemälde eines Kölner Malers aus dem Jahre 1464. Hier hält einer der Abgebildeten ein Glas mit deutlichem Rippenmuster in der Hand. Gläser aus dieser und späterer Zeit waren immer ohne Henkel. Man nahm das Glas mit beiden Händen von der Tafel, trank und stellte es auch so wieder ab. Warum sich nun gerade dieses Glas im hessischen Raum für Apfelwein durchgesetzt hat, kann man nur raten. Durch das plastische Rautenmuster entsteht ein Gittereffekt. Das Spiel von Licht und Schatten des besonderen Glasschliffs ließ den damals noch eher trüben Apfelwein klarer beziehungsweise reiner erscheinen, also auch appetitlicher. Dieses Muster erfüllte jedoch noch eine weitere Funktion. Früher aß man in einfachen Kreisen nur mit dem Messer, die Gabel wurde durch die Finger ersetzt.
Die wurden im Laufe des Essens natürlich fettig, und da war ein geripptes Glas besser in der Hand zu halten als ein glattes.
Als übliche Größen haben sich das 0,25- und das 0,3- Liter-Glas eingebürgert. Letzteres kommt ausschließlich in Frankfurt auf den Tisch. Das kleinere Glas hat sich in allen anderen Gebieten durchgesetzt, obwohl der Apfelwein, laut Frankfurter Kennern, aus den größeren Gläsern besser schmeckt.

Das Wort „Schoppen“ war früher übrigens in Deutschland ein vielverwendetes Maß für einen halben Liter.


.[Home][Fakten][Games][Fun][Wirte][Galerie][Shop]